Malediven 2021

Angelreise Malediven 2021

NOCH PLÄTZE FREI!!!!!!
Wir freuen uns, Ihnen hier unsere Angelreise auf die Malediven 2021 anzubieten.
Bitte beachten Sie, dass dieses Material nur beispielhaft ist und jede Tour auf die Malediven auf Ihre persönlichen Wünsche zugeschnitten werden kann.

Reisezeitraum: 25.09.2021 — 03.10.2021

Mit dem inter­na­tio­na­len Flug errei­chen Sie die Male­di­ven für gewöhn­lich zei­tig genug, so dass der Trans­fer zum aus­ge­wähl­ten Atoll noch am sel­ben Tag statt­fin­den kann. Der Trans­fer erfolgt ent­we­der mit dem Angel­boot (klei­ne­re Grup­pen), mit Inlands­flü­gen, wenn Sie ein weit von Male ent­fern­tes Atoll ansteu­ern und das Boot bereits dort auf Sie war­tet, mit einem Dho­ni (Mut­ter­schiff) oder per Was­ser­ta­xi. Wenn Sie rund um die Nord Male oder Süd Male Atol­le fischen, dann sind Sie nur eine Was­ser­ta­xi­fahrt von Ihrer aus­ge­wähl­ten Unter­kunft entfernt.
Es gibt natür­lich alle Arten von Unter­künf­ten auf den Male­di­ven. Sie haben bereits die rich­ti­ge Wahl getrof­fen, dem­zu­fol­ge geht es ent­we­der in eines der vie­len Resorts, auf ein Mut­ter­schiff oder (in den meis­ten Fäl­len) in ein ein­hei­mi­sches Gästehaus.

Die meis­ten Gebie­te in der Nähe von den Haupt­atol­len sind durch das Mobil­funk­netz abge­deckt. Sie kön­nen also bequem nach hau­se tele­fo­nie­ren oder Kurz­nach­rich­ten ver­schi­cken. Vie­le Resorts und Gäs­te­häu­ser sind auch mit Wi-Fi aus­ge­stat­tet, aber das hängt von Ihrer Wahl der Unter­kunft ab.

Die Ver­sor­gungs­span­nung liegt bei 220V und die Steck­do­sen­ty­pen kön­nen vari­ie­ren. Mit einem Rei­se­ad­ap­ter kön­nen Sie aller­dings pro­blem­los Ihre mit­ge­brach­ten elek­tro­ni­schen Gerä­te aufladen.

Sie benö­ti­gen nichts außer US Dol­lar, wel­che als Zah­lungs­mit­tel über­all auf den Male­di­ven akzep­tiert wer­den. Es gibt eini­ge weni­ge Geld­au­to­ma­ten, aber nicht auf den klei­ne­ren Inseln. Brin­gen Sie also genug Bar­geld für die gesam­te Tour mit.

Bit­te neh­men Sie Kon­takt zu Ihrem Haus­arzt auf und infor­mie­ren Sie sich vor Rei­se­an­tritt über mög­li­che Schutz­imp­fun­gen. Unter die­ser Inter­net­adres­se fin­den Sie bereits eini­gen Infor­ma­tio­nen zum The­ma: http:// tropeninstitut.de/reiseziel/index.php

Sie benö­ti­gen eine Aus­lands­rei­se­ver­si­che­rung, wenn Sie außer¬halb Euro­pas ver­rei­sen. GetA­way Tours kann Ihre Ver­si­che­rung in Zusam­men­ar­beit mit einem Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men arran¬gieren. Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns vor Rei­se­an­tritt falls nötig. Bes­ten­falls neh­men Sie Kon­takt zu Ihrer Ver­si­che­rungs­agen­tur auf und erkun­di­gen nach Ange­bo­ten bezüg­lich einer Aus­lands­rei­se-und Rei­se­rück­tritts­kos­ten­ver­si­che­rung – falls die­se nicht bereits durch Ihr bestehen­des Ver­si­che­rungs­pa­ket abge­deckt sind.

Die Male­di­ven sind ohne Zwei­fel ein wah­res Angel­aben­teu­er und eine ganz beson­de­re Erfah­rung. Falls irgend­wel­che Pro­ble­me auf­tau­chen soll­ten oder etwas nicht zu Ihrer Zufrie­den­heit ver­läuft, set­zen Sie bit­te umge­hend den Rei­se­lei­ter davon in Kennt­nis. So kön­nen wir sofort an einer Lösung für das Pro­blem arbei­ten – wenn wir zurück in Deutsch­land sind ist es dafür zu spät.

Das Kli­ma auf den Male­di­ven ist tro­pisch mit einer Jah­res­durch­schnitts­tem­pe­ra­tur von 29°C. Regen gibt es größ­ten­teils nur in der Zeit von Mai bis Okto­ber. Wir emp­feh­len Hosen mit abnehm­ba­ren Bei­nen und Lang­arms­hirts als Schutz vor der Son­nen­ein­strah­lung. Bit­te ver­ges­sen Sie nicht eine leich­te wind- und was­ser­dich­te Jacke mit einzupacken.

In der Regel geben wir der Boots­be­sat­zung $ 15–20 pro Ang­ler — und sie arbei­ten hart dafür. Das Trink­geld wird meist nach Ende Tour zusam­men über­ge­ben. Sie müs­sen bei der Abrei­se eine sog. Aus­rei­se­steu­er von $ 15 ent­rich­ten. Bit­te den­ken Sie dar­an und heben sich ein wenig Bar­geld auf.

Der Boots­füh­rer spricht Eng­lisch und somit ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on rela­tiv leicht.

An eini­gen Plät­zen gibt es Mög­lich­kei­ten zum Speed­jig­ging, aber die meis­te Zeit wird mit Pop­pern und Stick­baits ent­lang der vie­len Rif­fe gefischt.

Das ist es, was die Crew die meis­te Zeit über prak­ti­ziert und was sie am bes­ten beherr­schen. Die Pop­per­fi­sche­rei ist für gewöhn­lich so gut, dass vie­le sogar Ihr Speed­jig­ging­ge­rät zuhau­se las­sen. An einem Angel­tag sind wir im Durch­schnitt etwa 7.5 Stun­den auf dem Was­ser. Es gibt größ­ten­teils kei­ne lan­gen Anfahrts­zei­ten zu den Angel­plät­zen, so dass die­se Zeit für die meis­ten Ang­ler aus­rei­chend ist. Wol­len Sie län­ger fischen? Gegen einen gerin­gen Auf­preis ist das kein Pro­blem! Klä­ren Sie das ein­fach vor Ort mit dem Kapi­tän des Boo­tes ab. Der Preis der Tour ist auf einen bestimm­ten Ben­zin­ver­brauch kal­ku­liert. Wol­len Sie län­ge­re Wege zurück­le­gen als gewöhn­lich, dann kön­nen extra Sprit­kos­ten fäl­lig wer­den. Hier emp­feh­len wir dies vor­her mit dem Kapi­tän oder Tour­gui­de zu klären.

Das Boot ist ein vor Ort gebau­tes 37ft Speed­boot mit 400 PS am Heck. Es hat eine Kabi­ne und bie­tet ange­neh­men Schutz vor Regen­schau­ern oder bei län­ge­ren Trans­fer­zei­ten. Auf dem gro­ßen Vor­deck kön­nen bis zu 4 Ang­ler gleich­zei­tig bequem fischen, wenn Sie zwi­schen den Wür­fen rotie­ren. Am Heck des Boo­tes fischt man am bes­ten mit dem Lighttack­le oder mit der Jig­ru­te. Es gibt ins­ge­samt 14 Ruten­hal­ter auf dem Dach des Boo­tes um die fer­tig mon­tier­ten Ruten zu ver­stau­en. Jig­ru­ten wer­den am bes­ten bis zum Ein­satz in der Kabi­ne verstaut.

Für gewöhn­lich gibt es an Bord Tau­cher­bril­len und Schnor­chel und wir legen Ihnen einen eine kur­ze Schnor­chel­pau­se wärms­tens ans Herz. Die Male­di­ven bie­ten erst­klas­si­ge Mög­lich­kei­ten zum Schnor­cheln an den Riff­kan­ten — eine Erfah­rung, die Sie nicht ver­pas­sen sollten.

  • Rei­se­pass, Kre­dit­kar­te und etwa $400 in bar.

  • Shorts und Badehose

  •  San­da­len, leich­tes Schuh­werk, Decks­schu­he zum Fischen

  • Leich­te Tro­pens­hirts, am bes­ten Long­s­lee­ves mit UV-Schutz

  •  Müt­zen und/oder Son­nen­hü­te mit Schutz für Nacken und Ohren, Buff

  • Leich­te lan­ge Hosen mit UV-Schutz und even­tu­ell abnehm­ba­ren Bei­nen, Zipp-Off Hosen

  • Leich­te, bes­ten­falls atmungs­ak­ti­ve Regen­ja­cke + ‑hose

  • Pola­ri­sa­ti­ons­bril­le um die Nach­läu­fer bes­ser erken­nen zu kön­nenT-Shirts und Unterwäsche

  • Per­sön­li­che Hygieneartikel

  • Son­nen­schutz­creme (mind. Licht­schutz­fak­tor 30 oder mehr) + Lip­pen­schutz­bal­sam mit UV-Schutz

  • Koh­leta­blet­ten oder wei­te­rer Medi­zin gegen Durchfallerkrankungen

  • Leich­te Schmerz­ta­blet­ten, Aspi­rin gegen Kopf­schmer­zen (nütz­lich bei zu viel Son­ne oder gegen Jetlag)

  • Schlaf­ta­blet­ten falls benö­tigt (nütz­lich wäh­rend des Flugs oder um den Jet­lag zu überwinden)

  • Even­tu­ell eige­ne Tau­cher­bril­le und Schnorchel

  • Kame­ra und/oder Videoausrüstung

  • Schwe­re Pop­per­ru­te (etwa 8’/2,40m) mit einem emp­foh­le­nen Wurf­ge­wicht von 150–200 g in Kom­bi­na­ti­on mit einer hoch­wer­ti­gen Sta­tio­när­rol­le wie bei­spiels­wei­se die Shi­ma­no Stel­la SW14000XG. Gefloch­te­ne Schnur von 80–120 lbs Tragkraft.

  • Even­tu­ell: Leich­te Spinn­ru­te mit einem Wurf­ge­wicht von 50 g und einer Sta­tio­när­rol­le der Grö­ße 4000–6000, bespult mit 0,20 mm star­ker gefloch­te­ner Schnur.

  • Even­tu­ell: Jig­ru­te mit einer star­ken Sta­tio­när­rol­le (Stel­la SW8000PG mit 14000er Spu­le oder Sara­go­sa SW 10000) bespult mit 80–120 lbs tra­gen­der gefloch­te­ner Schnur.

    HINWEIS: Hoch­wer­ti­ges Leih­ge­rät kann zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Es muss aller­dings bereits vor Rei­se­an­tritt gebucht wer­den um sicher zu gehen, dass es auch an Bord ist.

    WICHTIG: Ver­ges­sen Sie bit­te nicht pas­sen­de Angel­hand­schu­he! Gefloch­te­ne Schnü­re und gro­ße Pop­per bean­spru­chen Ihren Wurf­fin­ger enorm.

Pop­per von 100–180 g wie z.B. Heru Cube­ra, GT Mania, Dum­bell Pop (L), Ori­on Fra­zer Pop, Sebil­ke Splas­her 190 und beson­ders unse­ren Favo­ri­ten den Heru Skipjack.

HINWEIS: Hoch­wer­ti­ges Leih­ge­rät kann zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Es muss aller­dings bereits ca. 45 Tage vor Rei­se­an­tritt gebucht wer­den um sicher zu gehen, dass es auch an Bord ist.

Stick­baits von 20 cm Län­ge und grö­ßer, die sich gut wer­fen las­sen wie z.B. Gunz (sin­king), GT Fisher’s eige­ne Stick­baits, Ori­on Big Foot und vie­le andere.

Die Far­be pink scheint oft gut zu sein, aber natür­lich fan­gen auch alle ande­ren Far­ben Fisch.

HINWEIS: Hoch­wer­ti­ges Leih­ge­rät kann zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Es muss aller­dings bereits ca. 45 Tage vor Rei­se­an­tritt gebucht wer­den um sicher zu gehen, dass es auch an Bord ist.

Metall­jigs in 100–200 g und einem frei hän­gen­dem Assist Haken (Ein­zel­ha­ken am obe­ren Ende des Jigs montiert).

Für das Fischen mit dem leich­ten Gerät emp­feh­len wir alle Arten von klei­ne­ren Stick­baits, Wob­blern, Blin­kern etc. solan­ge die­se gute Wurf­ei­gen­schaf­ten auf­wei­sen und eine schnel­le Köder­füh­rung zulassen.

Metall­jigs in 100–200 g und einem frei hän­gen­dem Assist Haken (Ein­zel­ha­ken am obe­ren Ende des Jigs montiert).

  • Vorfach­ma­te­ri­al, Fluo­ro­car­bon oder Mono­fil 100–200 lbs

  • Gefloch­te­ne Schnü­re­von 0,40–0,45 mm und 80–120 lbs Tragkraft

  • Wir­bel 200–250 lbs

  • Star­ke Sprengringe

  • Dril­lin­ge (z.B Owner ST-66 oder 76TN) in den Größen3/0–5/0 oder etwa gleich­star­ke Einzelhaken.

  • Spreng­ring­zan­ge

  • Haken­schär­fer

  • Gim­bal, Kampfgurt

WICHTIG: Alle Pop­per und Stick­baits MÜSSEN mit wider­ha­ken­lo­sen Haken gefischt wer­den. Sie müs­sen kei­ne spe­zi­el­len Haken kau­fen oder mit­brin­gen, solan­ge Sie vor dem Fischen die Wider­ha­ken mit einer Zan­ge andrücken.

Kontakt­­adresse

Fisherman’s Part­ner
Anlger-Fach­markt Stralsund

Albert-Schweit­zer-Stra­ße 16
18442 Wendorf

Öff­nungs­zei­ten:
Mo.-Fr. 9:00–18:00
Sa. 9:00–14:00

E‑Mail:
stralsund@fishermans-partner.de

Hot­line:
03831–444-077

Andere interessante Beiträge